WeRecycle goes VSPR

WeRecycle goes VSPR

Durch unser dynamisches Wachstum nehmen natürlich auch die Warenströme ständig zu. Ein Thema, das uns und unseren Kunden besonders am Herzen liegt, ist die Wiederaufbereitung von Kunststoffen. Immer wieder werden wir auf dieses Thema angesprochen, da kaum ein Recycling-Thema in der Öffentlichkeit kontroverser diskutiert wird, als die Sinnhaftigkeit der Wiederaufbereitung von Mischkunststoffen.

Es ist eine Tatsache, dass sich viele Kunststoffe problemlos recyclieren lassen. Die meisten Vorbehalte der Gegner fussen fast ausschliesslich in der fragilen Wirtschaftlichkeit der Wiederaufbereitung. Der Sortieraufwand ist in der Tat hoch und nur sortenreine Kunststoffe liefern wiederum hochwertige Regranulate. Andere Verfahren, wie zum Beispiel die Reraffinierung zur Herstellung von Ölen, sind ebenfalls noch hoch defizitär. Kunststoff deswegen achtlos zu verbrennen ist dennoch keine Option, zumal unsere Kunden bereit sind den Mehraufwand zum Schutz der Umwelt mitzufinanzieren.

Um unsere eigene Effizienz weiter zu steigern und die Warenströme transparenter zu gestalten, sind wir im Mai 2020 als Vollmitglied dem VSPR (Verein Schweizer Plastic Recycler) beigetreten. Gemeinsam wollen wir bestehende Vorbehalte abbauen das Recycling von Kunststoffen populärer machen. Kunststoffrecycling kann und muss in der Schweiz flächendeckend, effizient und wirtschaftlich betrieben werden. Dafür stehen wir gemeinsam mit dem VSPR mit dem Ziel, in der Schweiz eine einheitliche Zertifizierung für das Recycling von gemischten Kunststoffen zu etablieren.

Ein erstes wichtiges Etappenziel wurde dabei bereits erreicht. Kürzlich erschien die erste Auswertung der in Zusammenarbeit mit der EMPA entwickelten Pilotaudits. Bei einer Recyclingquote von 90% konnten rund 60% der gesammelten Mischkunststoffen direkt stofflich verwertet werden. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem innovativen Sammelsystem für gemischte Wertstoffe die Quoten der Störstoffe und der Verwertung positiv beeinflussen können.

Leave a Reply