RECYCLING SERVICES AG
Ihr Abholdienst der Zukunft - ökonomisch, ökologisch, sozial.

Es gibt viele Gerüchte und Halbwahrheiten rund um das Thema Recycling. Hier einige echte Fakten.

Papier und Karton

Papier und Karton

Altpapier ist ein Rohstoff und kein Abfall. Durch verbesserte Technologien kann der Altpapieranteil in den verschiedenen Papier- und Kartonsorten stetig erhöht werden. Entgegen einem Vorurteil kann eine Papierfaser mehrere Recyclingprozesse durchlaufen. Recycling von Papier und Karton ist gegenüber der Herstellung von neuen Fasern umweltfreundlicher. Die Einsparungen von Energie und Wasser sind beachtlich, gleichzeitig ist Altpapier ein günstiger Rohstoff ohne den die schweizerische Papier- und Kartonindustrie nicht existieren könnte.
Die Sammelquote liegt bei ca. 86 %.
Quelle: APS

Glas

Glas

Glas ist ein ideales Recyclinggut. Es kann ohne Qualitätsverlust mehrfach wiederverwendet werden. Die Herstellung von Glas ist extrem energieintensiv. Im Vergleich spart Recyclingglas rund 25% Energie und natürlich die benötigten Rohstoffe. In der Schweiz werden ca. 90% der Glasverpackungen bereits recycelt. Entgegen einem verbreiteten Gerücht benötigen Kehrichtverbrennungsanlagen kein Glas zum Betrieb.
Quelle: VetroSwiss

PET

PET

Polyethylenterephthalat kurz PET kennen wir vor allem als Getränkeverpackung. Es kann mehrfach ohne Qualitätsverlust recycelt werden. Wegen seiner grossen Beliebtheit entlastet PET-Recycling die Umwelt massgebend. Neben den Rohstoffen können rund 50% der Energie beim Recycling eingespart werden. Durch die Sammlung von PET Flaschen werden in der Schweiz jährlich ca. 140.000 Tonnen Treibhausgase eingespart. Recycliertes PET ist ein hochwertiger Rohstoff. Neben Flaschen wird auch Gewebe für die Möbel- und Bekleidungsindustrie oder trendige Modeaccessoires, wie Taschen und Schuhe hergestellt.
Quelle: PET-Recycling Schweiz

PE / PP / PVC / EPS ...

PE, PP, PVC, EPS ...

Entgegen der verbreiteten Meinung können neben PET zahlreiche weitere Kunststoffe wiederaufbereitet werden. Ob Styropor, Plastikfolien, selbst gewisse Mischformen können heute wirtschaftlich recycliert werden. Als Regranulat, Reraffinat oder geflockt, können Kunststoffe weiterverwendet werden. Rund 50% von gemischt gesammelten Kunststoffen, können direkt zu hochwertigen Granulaten aufbereitet werden und ersetzen so erdölbasiertes Kunststoffneumaterial. Aus Kunststoffabfällen hergestelltes Granulat benötigt nur rund die Hälfte an Energie, im Vergleich zur Neuproduktion aus Rohöl. Obwohl wir pro Kopf zu den grössten Produzenten der Welt gehören, importieren wir jedes Jahr viele Tonnen Plastikabfälle aus dem Ausland. Denn die Nachfrage an Regranulaten steigt, doch gelangen in der Schweiz immer noch rund 80% der Kunststoffabfälle in die Hausmüllverbrennung.
Quelle: INNO Recycling

Getränkekartons / Tetrapak

Getränkekartons/Tetrapak

Auch Kombiwertstoffe, wie sie in Getränkekartons zur Anwendung kommen, können heute im industriellen Umfang recycliert werden. Ein handelsüblicher Getränkekarton besteht aus Karton, Aluminium und einer PE Folie. Diese Stoffe werden beim Recycling getrennt und in der Regel den einzelnen Verwertungskanälen zugeleitet. Dort werden sie aufbereitet und wieder in den Wertstoffzyklus eingespeist.
Quelle: GKR

Aluminium

Aluminium

Aluminium ist als Lebensmittelverpackung sehr beliebt. Als Schale, Dose oder Folie ist es überall anzutreffen. Bei der Herstellung von Aluminium wird neben Bauxit sehr viel Energie verbraucht. Beim Recycling werden, im Vergleich zur Erstherstellung, pro Kilogramm Aluminium, neun Kilogramm CO2 und bis zu 95% der ursprünglich aufgewendeten Energie eingespart. Zudem lässt sich Aluminium ohne Qualitätseinbussen unendlich oft wiederaufbereiten.
Quelle: IGORA

Weiss- und Stahlbleche

Weiss- und Stahlbleche

Weiss- und Stahlbleche finden vor allem bei Konservendosen Verwendung, wobei Weissblech ein verzinntes Stahlblech ist. Beim Recyclingprozess von Weissblech werden die beiden Metalle wieder voneinander getrennt. Aufbereiteter Stahl ist ein gefragter, hochwertigen Wertstoff, nicht zuletzt da die Schweiz über keine eigenen Eisenerzvorkommen verfügt. Gegenüber der Neuproduktion sinkt der Energieverbrauch um 60%. Luftbelastende Emissionen reduzieren sich um 30%.
Quelle: Ferro Recycling

Batterien und Akkus

Batterien und Akkus

Neben schädlichen Schwermetallen enthalten Batterien und Akkus viele wertvolle Rohstoffe. Deshalb ist es wichtig, dass Batterien und Akkus nicht einfach im Kehricht verschwinden. Eisen, Mangan und Zink kann in einem hohen Reinheitsgrad zurückgewonnen werden. Allfällige Schadstoffe werden umweltschonend gesammelt und entsorgt. Bei unsachgemässer Entsorgung auf Deponien und Kehrichtverbrennungsanlagen können giftige Stoffe in die Umwelt gelangen. Die Recyclingquote liegt in der Schweiz bei ca. 70%.
Quelle: INOBAT

Die Aufzählung könnte fast beliebig weitergeführt werden

Aufzählung

Viele weitere Wertstoffe, wie Korken, Tonerpatronen, Kaffeekapseln und vieles mehr, können und sollten gesammelt werden. Es gibt keinen vernünftigen Grund, Wertstoffe im Hausmüll zu entsorgen. Das ist eine Verschwendung wertvoller Ressourcen und unsere Umwelt wird belastet.


 

“Kleinvieh macht auch Mist“ kein Spruch eignet sich besser, um den Umwelteffekt unseres Abholservice zu beschreiben. Obwohl unsere Kunden die Wertstoffe “nur“ sackweise abgeben, sammeln wir täglich einige Tonnen von Privathaushalten und Unternehmen ein. Wenn man bedenkt, dass jedes Kilo verbrannter Plastik, bereits drei Kilo CO2 freisetzt, versteht man schnell die Wichtigkeit, auch kleinere Mengen zu sammeln.

Wir werden oft gefragt, was passiert mit den gesammelten Wertstoffen? Die Schweiz gehört, mit wenigen Ausnahmen, zu den Recyclingspitzenreiter. Wertstoffe, wie Papier, Glas, Dosen und vieles mehr, werden seit Jahrzehnten sehr erfolgreich gesammelt und verwertet. Deshalb können auch wir über unsere Partner auf eine gut entwickelte Infrastruktur zugreifen. Wir sind kein Recyclingbetrieb, sondern sorgen mit unserer Dienstleistung dafür, die gesammelten Wertstoffe der zuverlässigen Verwertung zuzuführen. Für die Sortierung und Weiterleitung arbeiten wir mit renommierten Firmen, wie KIBAG oder Schneider Umweltservice AG zusammen. Ihre langjährige Erfahrung hilft uns, den Recyclinganteil möglichst hoch zu halten. Werden dennoch einmal ungeeignete Materialien angeliefert, werden diese aussortiert und der thermischen Verwertung zugeführt. Unsere Auswertungen sprechen eine deutliche Sprache. Die bequeme, unsortierte Sammlung hält deutlich mehr Wertstoffe im Kreislauf als konventionelle Entsorgung. Umweltschutz geht uns alle an, mit einem Recycling-Abo leisten Sie einen wichtigen Beitrag.

 

Hier finden Sie unseren aktuellen Abholplan

 

abholplan 2Q-2019 pdf download recycling service ag


Abholplan 2. Quartal 2019


abholplan 1Q-2019 pdf download recycling service ag

Abholplan 1. Quartal 2019

Musterzertifikat


Das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen wird immer wichtiger. Neben vielen tausend Privathaushalten entschliessen sich deshalb auch immer mehr Firmen und Institutionen mit uns zusammen zu arbeiten. Dieses freiwillige Engagement im Sinne des Umweltschutzes wollen wir honorieren.

Zu diesem Zweck wurde das “Netzwerk für besseres Klima“ ins Leben gerufen. Mit Abschluss eines gewerblichen Recycling Abonnements werden die Firmen Partner dieses Netzwerks. Das Ziel ist es, die Bemühungen der Mitglieder um den Umweltschutz in der Öffentlichkeit darzustellen. In unserer profitorientierten Gesellschaft ist es nicht selbstverständlich, dass Unternehmen ohne gesetzliche Verpflichtung Zeit und Geld aufwenden, um die Umwelt vor unnötigen Belastungen zu schützen.

Sie demonstrieren damit soziale Verantwortung und agieren als Vorbild gegenüber Kunden und Mitarbeitern. Dieses Engagement wollen wir durch das Netzwerk sichtbar machen.

Viele tausend Tonnen CO2 werden jährlich durch Abfalltrennung und Recycling eingespart. Wertvolle Resourcen bleiben erhalten und durch bewusst handelnde Unternehmen werden die Menschen weiter für das Thema Recycling sensibilisiert. Unsere Partner leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, darauf dürfen sie stolz sein. Unser Netzwerkzertifikat und das dazugehörige CO2 Siegel soll unseren Partnern helfen, ihr Engagement in der Aussendarstellung zu zeigen.

 







Auszug aus unserer Kundenliste

bachsermaert.ch belvalor.ch biketechaarau.ch chalira.ch care4it.ch
digicom-medien.ch druckhuus.ch https://enclustra.com foifi.ch gotthardpartners.ch
halsundbeinbruch.ch interact-consulting.com kleintierpraxis-kreis2.ch kobelt-immo.ch maisonmanesse.ch
orca-services.ch ppbmag.ch planbfilm.ch purtschert-elektro.ch pvcomp.ch
recon.ch red-act.ch scheupiano.ch sorbetto.ch shortgameworld.ch
stt.ch swiss-beauty-academy.ch turicum.fit weisser.ch werbeagentur-in-zuerich.ch

Konzept

1
Sie melden sich an.

2
Sie entsorgen die Wertstoffe unsortiert in den Recyclingsäcken.

3
Wir holen die Säcke bei Ihnen zu Hause vor der Haustüre oder unter dem Briefkasten ab.

4
Wir entsorgen die Abfälle für Sie.

 

Folgende Wertstoffe können Sie unsortiert in den Recyclingsäcken entsorgen:

Alu Dosen
Alu/Dosen

Getraenkekarton
Getränkekarton

Elektroschrott
Elektroschrott

Kunststoffe
Kunststoffe

Altglas
Altglas

PE Flaschen
PE-Flaschen

Altmetal
Altmetall

Batterien
Batterien

PET Flaschen
PET-Flaschen

Korken
Korken

Toner Patronen
Toner/Patronen

Kaffekapseln
Kaffeekapseln

 

Unsere Premiumpartner

hm.com
projuventute.ch
Unsere Netzwerkpartner globalance-bank.com
bakermckenzie.com
www.inlingua-zuerich.ch

  mobimo.ch  
manpowergroup.ch epam.com

zugestates.ch
arzt.ch 42am.ch
awk.ch


kusszo.ch
ledermann.comfruehimmo.ch mci-zuerich.ch Unsere Netzwerkpartnermehr

Anmelden