Ist WeRecycle wirklich sinnvoll?

Ist WeRecycle wirklich sinnvoll?

Ich wurde kürzlich von jemandem gefragt, ob das System von WeRecycle wirklich sinnvoll sei. Beim Nachdenken über die Frage tauchten unwillkürlich Bilder vor meinem inneren Auge auf:

Es ist Samstag, die Kolonne vor der örtlichen Wertstoffsammelstelle wird von Minute zu Minute länger. Gefühlt der halbe Ort hatte wohl die gleiche Idee. Bis weit in die Quartierstrassen staut sich der Verkehr. Obwohl sich die Schlange schon länger nicht mehr bewegt hat, laufen fast alle Motoren, im Winter wegen der Heizung, im Sommer wegen der Klimaanlage. «Ich bring mal schnell die Flaschen weg». Das war einmal. Ein Besuch auf der Entsorgungsstelle dehnt sich heute leicht auf die Länge eines Fussballspiels. Wohlgemerkt ohne Cervelat in der Pause. 

Erst einmal auf dem Platz angekommen, geht die Suche nach den richtigen Einwurfstellen los. «Das gehört da hinten hin und dafür müssen Sie nach Gewicht bezahlen». Forsch tönen die Anweisungen aus den Mündern der orange gewandeten Mitarbeiter. Mulde für Mulde, Container für Container wird besucht. Brav werfen wir die, zuvor zu Hause gesammelten, Wertstoffe nach Farbe und Material getrennt in die Behälter. Ein sehr netter, aber auch sehr bestimmter Mitarbeiter des Wertstoffhofs wird nicht müde den Anwesenden zu erklären, dass diese oder jene Waren nicht mehr getrennt angenommen werden. Im Klartext – lohnt sich nicht, wird verbrannt. Auch ich bin nicht alles losgeworden, die Korkzapfen nehme ich wieder mit nach Hause. Naja, es ist ja für die Umwelt, wir Schweizer kümmern uns eben drum.

Ich schaute den Fragestellenden an und antwortete: «Ja, ich finde es sinnvoll viele tausend Menschen davon abzuhalten am Samstag Quartierstrassen zu verstopfen, um bei laufenden Motoren auf Einlass ins Walhalla der Wertstoffe zu warten. Ja, ich finde es sinnvoll mit einem Fahrzeug hundert Kunden zu besuchen, anstelle hundert Fahrzeuge eine Entsorgungsstelle besuchen. Und ja, ich finde es sinnvoll, wenn ehemals Langzeitarbeitslose unter Anleitung von Recyclingprofis die Wertstoffe aus unseren Recyclingbags sorgfältig sortieren und für die maximale Verwertung sorgen. 

Ich bin überzeugt mit WeRecycle eine effiziente, faire und soziale Alternative zum herkömmlichen Recyclingangebot der Schweiz anzubieten. 

Markus Kämpfer

Geschäftsführer der Recycling Services AG

 

Leave a Reply